SSV Freiberg a.N. e.V
SSV Freiberg a.N. e.V
50 Jahre SSV Freiberg Es waren sieben Männer, die im Jahr 1962 im "Brückenhaus" Beihingen unseren Verein als Sportschützenverein Beihingen ins Leben riefen und knapp zwei Jahre später mit dem Bau des ersten Schützenhaus-Provisoriums begannen. Leider sind außer Heinz Späth bereits alle Gründungsmitglieder verstorben.

Michael Benedikter, Heinz Lutz und Hans E. Pflugfelder sind frühe Mitglieder der ersten Jahre, die aktiv am Aufbau beteiligt waren. 1966 war das Schützenhaus fertig, davor wurde mit dem ersten spendenfinanzierten Luftgewehr im Nebensaal des Gasthauses Canz und mit Luftgewehren und Luft-pistolen aus einer Bauhütte heraus geschossen.
Eine gern zitierte Anekdote besagt, dass es in dieser Zeit in einem Winter so kalt war, dass die Gewehre einfroren und nur mit einem ordentlichen Schluck Schnaps in den Lauf wieder schossen.
Bis 1968 entstanden ein 25-m-Stand und ein 10-m-Stand. Als erster Verein nahm der Sport-schützenverein im Jahre 1973 die Ortsbezeichnung Freiberg in seinen Namen auf und heißt seitdem SSV Freiberg am Neckar e. V. Das Vereinsleben war rege, es entwickelten sich Beziehungen zu in- und ausländischen Vereinen, so dass an der feierlichen Fahnenweihe im Jahre 1984 auch Schützenfreunde aus dem österreichischen Bischofshofen und aus dem englischen Margate teilnahmen.
Die Mitgliederzahl wuchs ständig, das Interesse am Gewehrschießen auch. So wurde 1989 der 100-m-Stand eröffnet, der dank seiner Lage unter der Erde sehr geräuscharm ist und bis heute auch von Gastschützen gerne genutzt wird.
Seit 1990 ist unser 25-m-Stand in Betrieb, der von uns noch heute als der "neue Stand" bezeichnet wird, seit 2004 unser 50-m-Stand. Weitere größere Arbeitseinsätze stellten die Überdachung des 50-m-Standes und ein paar Jahre später der gesamten Anlage dar. Engagierte Mitglieder erledigen bis heute die ständig anfallenden Erhaltungsarbeiten in Eigenleistung.
Aktuell zählt unser Verein über 150 Mitglieder. Wir schießen in fast allen Disziplinen des DSB und BDS und sind bei Rundenwettkämpfen im Bezirk, bei Landes- und Bundesmeisterschaften erfolgreich und hatten in den vergangenen Jahren auch schon deutsche Meister in unseren Reihen: Erich Lutz, Armin Mann, Erwin Müller und Bernd Rienhardt.
Ein besonderes Anliegen ist dem SSV Freiberg schon immer der Nachwuchs: Die Jugend wird fachkundig betreut und erlebt über den Schießsport hinaus durch gemeinsame Unternehmungen die positiven Seiten des Vereinslebens. Zu den Highlights gehört das jährlich stattfindende internationale Jugendturnier in Karlsdorf, das wir jeweils mit einem einwöchigen Zeltlager verbinden. So ist Karlsdorf eine Begegnungsstätte der besonderen Art, es werden Freundschaften geschlossen und Kooperationen vereinbart. Sehr beliebt ist auch das alljährlich Halloweenschießen, bei dem es für Schützen nützliche Preise zu gewinnen gibt und bei dem im Schützenhaus übernachtet wird. Bei Arbeitseinsätzen zeigt sich die Jugend sehr einsatzfreudig und zum Jubiläum hat sie das Vereinsheim jugendlich frisch gestrichen.
Wir Schützinnen und Schützen des SSV Freiberg sehen den Schießsport als perfekte Möglichkeit, Konzentration, Koordination und Ausgeglichenheit zu trainieren. Innere Ruhe unmittelbar abrufen zu können ist eine Fähigkeit, die sich im Alltag als ebenso hilfreich erweist wie das Verantwortungsbewusstsein im Umgang und der sicheren Verwahrung der Waffe. Das Wichtigste aber ist dies: Regelmäßiges Training belohnt uns mit sportlichen Erfolgen und macht viel Spaß!!
Weitere Informationen und unsere Trainingszeiten finden Sie auf unserer Homepage:
www.sportschuetzenverein-freiberg.de.
Druckversion Druckversion | Sitemap
homepage des SSV Freiberg